Wer kennt sie nicht, die lässigen Ray-Ban-Brillen, die jedem 08/15-Outfit sofort ein Coolness-Upgrade verpassen? Die Marke aus den USA hilft schließlich seit den späten dreißiger Jahren den Pilotenaugen der US-Airforce, sich vor der intensiven Sonnenstrahlung zu schützen. Lass dich von den klassischen sowie modernen Modellen begeistern und finde deinen persönlichen Ray-Ban-Style!

Ray-Ban – der berühmte und geschätzte Überflieger

#Aviator: Das ist die Sonnenbrille schlechthin! Mit diesem zeitlosem Piloten-Modell machst du nicht nur im Cockpit eine gute Figur, sondern bist einfach zu allen Abenteuern bereit. Eine "Aviator" ist nie out und überzeugt stets mit ihrer Vielseitigkeit und edlen Eleganz.

#Wayfarer: Die "Wayfarer" ist nicht einfach ein notwendiges Accessoire, vielmehr verkörpert diese Brille die Gelassenheit und Klasse der Stilikonen der 50er und 60er Jahre. Dieses Modell ist widerstandsfähig, robust und überzeugt mit einem hohem Maß an Komfort auf der ganzen Linie. Runde deinen legeren Wochenend-Look mit diesem stylishen Evergreen ab!

#Roundmetal: Die Modebegeisterten haben das Modell mit dem unverkennbaren runden Gestell längst für sich wiederentdeckt. Kein Wunder, denn dieses Meisterstück mit den dünnen Bügeln, regulierbaren Nasenauflagen und der gebogenen Oberlinie trägt den rebellischen Flair der 60er-Jahre-Kultur in sich.

Lass dich nicht blenden und setze auf hohe Qualität!

Eine Sonnenbrille von Ray-Ban ist die Kombination von fortschrittlicher Technologie und exklusivem Design. Die polarisierten Gläser blockieren nicht nur über 99% des reflektierenden Lichts, sondern schützen dich obendrein auch zuverlässig vor neugierigen Blicken – eine Investition, die sich gleich doppelt lohnt! Die hochwertige Ausführung und formvollendete Fassungen machen außerdem Männlein und Weiblein gleichermaßen glücklich. Auch wenn wir die Sonnenbrille meistens erst im Frühling herauskramen, sollte sie dich bei intensiver Sonnenbestrahlung das ganze Jahr begleiten. Bei Schnee, auf dem Wasser und sogar bei bewölktem Himmel darfst du die Strahlung der Sonne auf gar keinen Fall unterschätzen. Eine Ray-Ban begeistert uns darum nicht nur mit dem schicken Look, sondern garantiert dir außerdem einen zuverlässigen Schutz vor der schädlichen UV-Strahlung.

Entdecke auch bei Zalando:

Ray-Ban Sonnenbrillen – Die Ikonen der Accessoires

Von John Lennon bis Justin Bieber hat diese Sonnenbrille schon so einige Berühmtheiten vor Blitzlichtgewitter und Sonnenstrahlen abgeschirmt. Dennoch sind Ray-Ban – Sonnenbrillen einfach Kult. Dahinter verstecken ist zwecklos, diese Brille will gesehen werden! Entdecke die verschieden Rahmen, Gläser und Tönungen und finde heraus, welche Ray-Ban Sonnenbrille am besten zu dir passt.

Ray-Ban: Wie alles begann

„Sky is the limit“ so könnte in den 20er Jahren das Motto gelautet haben, als die Luftfahrt ihre ersten Höhenflüge erlebte. So schön es über den Wolken auch war, die blendenden Sonnenstrahlen und der blaue Himmel verursachten bei den Piloten Übelkeit und Kopfschmerzen, so dass eine neue bessere Fliegerbrille hermusste. Bausch & Lomb, der renommierte Hersteller für medizinisch-optische Geräte, wurde von der US-Army Air Corps damit beauftragt, eine Sonnenbrille zu entwickeln, die die Symptome lindern sollte. Der Prototyp „Anti Glare“ mit den heute noch charakteristischen grünen Gläsern und dem goldenen Rahmen wurde im Jahr 1937 als „Ray-Ban Aviator“ zum Patent angemeldet und die Marke Ray-Ban (dt. Strahlenschutz) war damit geboren. Heute ist die Aviator immer noch angesagt und ebnete neben weiteren Ray-Ban Modellen den Weg für klassische zeitlose Brillengestelle.

Welcome to the family: Ray-Ban Sonnenbrillen und ihre Story

Aviator

Vom Militär zur Modebrille: die Ray-Ban Aviator war die erste Sonnenbrille, welche in den 1930er Jahren designt wurde und die zunächst als Pilotenbrille der US-Army um die Welt ging. Heute ist sie neben dem typischen Vintage-Design aus goldfarbenem Metallgestell und grün getönten Gläsern in vielen weiteren coolen Varianten zu haben, z.B. schlicht in Schwarz oder cool in Blau mit silbernem Gestell.

Original Wayfarer

Der nächste große Coup von Ray-Ban ließ länger auf sich warten. Mit der Ray-Ban Wayfarer und ihrem neuartigen Unisex-Design gelang der Marke weltweit der Durchbruch. Die Sonnenbrille aus stabilem Kunststoff war für die damalige Zeit bahnbrechend und überzeugte nicht nur Stars wie James Dean, Bob Dylan und die Blues Brothers. Die rechteckige Form mit den abgerundeten Kanten und charakteristischen Silbernieten auf der Vorderseite ist bis heute geblieben und macht die Original Wayfarer unverwechselbar. In Schwarz oder Turtoise-Farben sind ist sie nach wie vor ein unangefochtener Alltime-Favourite.

New Wayfarer

Die Neuauflage des Klassikers erfolgte im Jahr 2007 und überzeugte mit seinen ovalen Gläsern und neuen Colourways ganze Generationen. Auf Festivals, in der City und am Strand ist es schwierig jemanden ohne eine Ray-Ban New Wayfarer zu finden. Durch die weniger kantige Form eignet sie sich, im Gegensatz zur Originalversion, für nahezu alle Gesichtsformen und passt mit ihren zahlreichen Farbkombinationen zu vielen Looks.

Clubmaster

Die Ray-Ban Clubmaster etablierte den sogenannten Browline-Style für Brillen. Die obere Hälfte hebt sich mit einem dicken Kunststoffrahmen deutlich von der unteren Seite ab. Besonders in den frühen 90er Jahren erlebte die Ray-Ban Clubmaster einen Style-Boost dank zahlreicher Hollywoodfilme.Retro-Chic trifft auf coolen Charme und macht diese Brille für Ladies und Gents zu einem absoluten Must-Have.

Round & Hexagon

Love, Peace & Round Ray-Ban: Die Sonnenbrille mit dem dünnen Metallrahmen und nahezu blickdichten Gläsern ist ebenfalls längst Kult und muss sich neben seinen Kollegen Wayfarer und Aviator keinesfalls verstecken. Der metallene Rahmen ist in silber, gold und bronze nun auch in Roségold und dazu passenden warmen und kühlen Brillengläsern zu haben. Den Clou bildet die Weiterentwicklung des runden Modells: die Ray-Ban Hexagon Flat Lenses ist die Kombination aus rund und eckig, eine sechseckige Styleformation mit flachen Gläser und klassischen goldenem Rahmen.

Justin

Die Ray-Ban Justin mit ihren rechteckigen Gläsern und dem markanten Gestell erinnert stark an die Original Wayfarer, ist jedoch insgesamt etwas größer und damit auffälliger. Wer diese Sonnenbrille trägt, will sich nicht verstecken, sondern hat was zu zeigen! „Never hide“ lautete dementsprechend auch das Motto einer internationalen Ray-Ban Kampagne. Oft kopiert und nie erreicht, Ray-Ban ist eben eine Klasse für sich.

Erika

Runde Gläser, ein schmaler Rahmen und dünne Bügel: das ist Erika. Dieses Modell hat mit seinem dezenten Design vor allem viele Anhängerinnen gefunden und passt zu jedem modernen Style. Mit leicht veränderten Designs knüpft Ray-Ban gekonnt an seine bewährten Formen an und macht seine Sonnenbrillen zu einzigartigen Must-Haves. Mit jedem Launch werden viele ausgefallene Farben angeboten aber auch klassische Styles bedient.

Junior

Auch Kinder müssen geeignete Sonnenbrillen tragen. Ray-Ban hat seine beliebtesten Modelle daher auch in kindergerechte Junior-Versionen weiterentwickelt. Du findest sie einfach mit dem „Junior“ Zusatz hinter den bekannten Modellnamen, z.B. die beliebte Wayfarer Junior. Mit stabilen, rutschfesten Bügeln und einem hohen Lichtschutz garantieren auch die Kinder Sonnenbrillen von Ray-Ban eine klare, kontrastierte und farbengetreue Sicht.

Welche Sonnenbrille steht mir? Deine Gesichtsform entscheidet!

Den passenden Brillenrahmen zur Gesichtsform zu finden ist kein Hexenwerk. Mit verschiedenen Brillenformen kannst du deine Gesichtsform ausgleichen oder betonen. Die meisten entscheiden sich für eine optische Balance und greifen bei runden Gesichtern daher zu eher eckigen Brillen und umgekehrt bei kantigen Gesichtszügen zu runden Brillen. Probiere am besten verschiedene Modelle aus, mach gegebenenfalls ein Foto und finde so deine perfekte Sonnenbrille. Bestimme deine Gesichtsform, indem du zuerst dein Haar zurückkämmst und dich im Spiegel betrachtest. Man unterscheidet in der Regel zwischen runden, ovalen, rechteckigen und herzförmigen Gesichtsformen. Ein rundes Gesicht hat meist eine breite und volle Wangenpartie und eine gleichmäßige Kontur. Die ovale Gesichtsform hat auf Höhe der Wangenknochen die breiteste Stelle und wird zum Kinn hin schmaler. Herzförmige Gesichter haben dagegen eine im Verhältnis breitere Stirn und ein spitzes Kinn. Rechteckige Gesichtsformen haben deutliche Kanten, sei es am Haaransatz oder an der Kinnpartie, außerdem eine gerade Längskontur und wirken somit markanter. Trapezförmige Gesichter haben ihre breiteste Stelle am Kinn- bzw. Wangenbereich un. d verjüngen sich leicht in Richtung Stirn, die daher relativ schmal erscheint.

Aviator, Wayfarer & Co. Finde dein Ray-Ban Modell

Runde Gesichtsform: Rechteckige Gläser wirken ausgleichend auf deine weichen Gesichtszüge. Starte deine Anprobe mit unterschiedlichen Modellen, z.B. die kantige Ray-Ban Original Wayfarer oder die Justin mit nahezu quadratischen Brillengläsern. Du möchtest deine runde Gesichtsform lieber betonen? Dann greife zu runden Brillengestellen, wie z.B. die Ray-Ban Erika.

Ovale Gesichtsform: Ovale Gesichter gelten gemeinhin als die ideale Gesichtsform. Du kannst so gut wie jedes Modell tragen! Mit einem rechteckigen Gestelle wie einer klassischen Wayfarer Sonnenbrille machst du nichts falsch und hast eine Brille für die Ewigkeit. Aber auch runde Formen wie die Erika haben ihren ganz eigenen Charme. Mit den verschiedenen Brillenformen kannst du je nach Look spielen. Die Allrounder-Aviator ist wie für dich gemacht, wenn du auf Vintage Looks stehst.

Herzförmige Gesichtsform: Ein spitzes Kinn kann mit einem runden Brillengestell ausgeglichen werden, z.B. mit einer Ray-Ban Erika oder ähnlichen Modellen. Wer seine die breite Stirn betonen möchte, greift zu leicht quadratischen Formen, z.B. die Ray-Ban Clubmaster oder die Ray-Ban Justin.

Rechteckige Gesichtsform: Was für das runde Gesicht gilt, verhält sich bei einem rechteckigen Gesicht genau andersherum. Runde Brillengestelle wie z.B. die der Ray-Ban Round Metal, oder Aviator runden deine kantigen Züge buchstäblich ab, während rechteckige Modelle deine Form noch eher betonen und dich strenger wirken lassen.

Trapezförmige Gesichtsform: Unten breit, oben schmal – das verlangt nach Ausgleich! Perfekt für dich sind extravagante Schmetterlingsformen oder breite Brillengestelle, wie z.B. die Ray-Ban Clubmaster mit Browline-Rahmen oder die Ray-Ban Original Wayfarer.

Klare Sicht, scharfe Kontraste und natürliche Farben mit den passenden Ray-Ban Gläsern

Eine gute Sonnenbrille kann mehr als nur gut aussehen und schützt deine Augen in erster Linie vor den gefährlichen, nicht sichtbaren UV-Strahlen und Blendung durch Sonnenlicht und deren Blauanteile. Eine zu intensive Strahlung verletzt bereits innerhalb kurzer Zeit deine Netzhaut und noch Jahre später als Folgeerkrankung dein Sehvermögen einschränken. An bestimmten Orten wird die Sonneneinstrahlung zusätzlich durch Reflexionen verstärkt, z.B. am Wasser oder auf schneeweißen Bergen und Gletschern. Wähle daher die passenden Brillengläser mit entsprechendem Schutz. Eine helle oder dunkle Tönung der Gläser ist allerdings kein Indiz für die Höhe des Lichtschutzes. Der Blendschutz teilt sich in verschiedene Kategorien, von der niedrigsten Kategorie 0 mit einer Lichtdurchlässigkeit von 80 bis 100 Prozent für den Alltag, bis hin zur Kategorie 4, welche bis zu 99 Prozent des Lichts absorbieren, zum Beispiel für Alpinsport.

Ray-Ban G15: Das klassische Standardglas absorbiert 85% der sichtbaren Lichteinstrahlung, blockiert die unsichtbaren Blauanteile des Lichts sowie UV-Licht und sorgt für eine klare Sicht und natürliche Farbdarstellung in normalem Gelände und moderaten Lichtverhältnissen.

Ray-Ban Gradient: Die Tönung dieser Gläser verläuft von einem helleren unteren Part in einen oberen dunklen Teil. Damit kannst du dich bei sehr kurzen und langen Entfernungen auf die verschiedenen Sichtkonditionen einstellen. Beim Rad- oder Autofahren ermöglicht dir die helle Tönung einen klaren Blick auf deine unmittelbare Umgebung und sorgt gleichzeitig für eine klare blendfreie Sicht in die Ferne.

Ray-Ban Chromance: Eine spezielle Beschichtung der Chromance – Gläser sorgt für eine klare Sicht ohne störende Reflexionen, die besonders am Wasser oder in der Stadt an bestimmten blendenden Flächen auftreten. Scharfe Kontraste und natürliche Farben sind trotz hellem Tagesslicht garantiert.

Ray-Ban Polarized: Polarisierte Gläser blockieren bis zu 99% des einfallenden Lichts und sind damit die absoluten High-Perfomance Sonnenbrillen. Deine Augen werden dank der drastisch reduzierten Helligkeit und der Reduktion von Reflexionen weniger belastet. Trotz der verminderten Helligkeit genießt du eine hervorragende Sicht mit farbgetreuer Darstellung und klaren Kontrasten. Sie sind für anspruchsvolle Alpin- oder Gletschertouren die richtige Wahl, im Alltag jedoch aufgrund ihrer dunklen Gläser eher ungeeignet.