Für Entdecker, deren Wohnzimmer die Natur ist. Outdoor-Menschen, bei denen Funktionalität an erster Stelle steht, werden mit Schuhen von Keen glücklich. Ironie des Schicksals: Eigentlich wollte Martin Keen nie Schuhe designen. Schon eher Yachten. Sein Vater organisierte dem orientierungslosen College-Absolventen den Job, und so arrangierte er sich. Am Ende war es doch sein Segel-Hobby, das ihn auf eine Geschäftsidee brachte. Beschäftigt mit Leinen und Wind, stieß er sich immer wieder schmerzhaft die Zehen. Zu ihrem Schutz entwickelte Keen eine Sandale mit einer dicken Gummikappe an der Spitze. Anfangs waren die etwas plumpen Schuhe Ziel von leichtem Spott:

"It doesn’t look as stylish, but I didn’t care about it being stylish or sexy", steht Martin Keen drüber.

"Do what works, not necessarily what looks great", fasst er das Konzept im Daily Mercury-Interview zusammen. Nach und nach überzeugt er andere mit seinem innovativen Schuh, insbesondere Rory Fuerst. Mit ihm gründet er 2003 das Unternehmen. Ausgerechnet auf einer Messe für Winterbekleidung gelingt ihnen der erste große Coup. Die Karriere im Schuhdesign war wohl Schicksal!

Toe Protection von Keen für einen aktiven Lifestyle

Der Hybrid aus Wanderschuh und Sandale überzeugt speziell durch sein atmungsaktives Design. Biegsam und doch unterstützend, geht der Schuh bei jeder Bewegung mit. Die rutschfeste Sohle gibt selbst in schwierigen Terrains Halt. Vom Wassersport aus erobern Schuhe von Keen weitere Bereiche wie Wandern oder Trekking. Keen schützt übrigens nicht nur Zehen, sondern auch die Natur mit Fördergeldern. Damit den Keen-Lovers noch lange ihr Lieblingsort erhalten bleibt.Nicht ganz so technisch, dafür geeignet für einen sportiven Freizeit-Look sind die Sandaletten, Ballerinas, Stiefel und Sneakers, die Keen neben seinen markanten Trekkingschuhen fertigt. Auch für sie gelten höchste Qualitätsansprüche. Ebenfalls im Sortiment: Taschen und Socken. Das Thema Ergonomie hat Martin Keen übrigens nicht mehr losgelassen. Derzeit designt er Arbeitsplätze, die zu einer aufrechten Haltung animieren. Ob er bei der Arbeit an den Schreibtischen und Bürosesseln wohl seine Schuhe trägt?

Mehr Inspirationen: