29 Artikel

Unbeschreiblich weiblich: Corsagen sind einfach sexy. Sie zaubern eine schmale Taille und pushen den Busen. Ob im verführerischen, spitzenbesetzten Lingerie-Stil, in unschuldigem Weiß, ganz schlicht, sexy mit Strumpfbändern oder als Taillenformer: Corsagen sind ein echtes Must Have.

Eingearbeitete Stäbchen sorgen für Halt und eine tolle Silhouette. Deine Kurven werden perfekt geformt. Wir stellen drei Arten von Corsagen vor, die für sinnliche Frauen ein Muss sind.

Corsagen, die dir (nicht!) den Atem rauben

# 1 Für Retro-Fans: Corsagen sind die moderne Weiterentwicklung des Korsetts vergangener Jahrhunderte. Zum Glück punkten die neuen Modelle im Gegensatz zu ihren Vorgängern aber mit weichen Materialien und elastischen Stäbchen. Bis zur Atemnot eingeschnürt wird hier niemand mehr. Was aber bleibt: Die sexy Sanduhr-Form des weiblichen Körpers mit schmaler Taille, flachem Bauch und tollen Rundungen. All das zaubern Corsagen. Details wie Spitze, Schnürungen, Strapsbänder und Häkchen zum Schließen sind perfekt für Ladies, die ein wenig im Flair vergangener Zeiten schwelgen wollen. Zeitlos verführerisch eben!

# 2 Mini-Taille: Taillen-Corsagen, die manchmal auch Mieder genannt werden, umschließen nur die Taille, nicht die Brust. Sie zaubern dir eine sexy, schmale Taille und einen flachen Bauch. In Verbindung mit aufregenden Dessous und Strümpfen wirken Taillen-Corsagen sehr aufregend. Praktisch: An vielen Modellen sind die Strapsbänder schon angebracht.

# 3 Unschuld in Weiß: Gerade zur Hochzeitsaison sind weiße Corsagen sehr gefragt. Sie lassen sich wunderbar unter dem Brautkleid tragen und sorgen für eine tolle Figur an deinem großen Tag sowie besonderes Flair in der Hochtzeitsnacht. Ob schlicht gehalten oder süß mit Spitze und Schleifchen verziert, bleibt Geschmackssache.

Das passt dazu:

Korsagen sind deine zweite Haut

Diese Dessous sind wahrlich etwas Besonderes: Korsagen sind mittlerweile keine praktische, aber unbequeme Unterwäsche für aufwendige Damenkleider mehr, sondern ein echtes modisches Statement. Edel und mit einem reizenden Charme behaftet bilden sie das i-Tüpfelchen in deiner Garderobe.

Ein Korsett kann dabei aber durchaus auch ihren Zweck erfüllen, nämlich deine Kurven optimal zur Geltung bringen. Neben klassischen Korsage zum Schnüren gibt es auch die sogenannten Waistnipper, die den gesamten Taillenbereich formen.

Verführerische oder sportliche Korsetts nach Lust und Laune

Als sinnliche Unterwäsche für untendrunter oder ganz individuell getragen: Korsagen sind heute nicht mehr so alltäglich wie noch vor 150 Jahren, aber dafür umso einzigartiger! Sinnliche Spitze, geschmeidige Seide oder Satin … Die erlesenen Stoffe und eine hochwertige Verarbeitung machen diese Dessous zu dem, was sie sind, nämlich wahre Alleskönner.

Denn natürlich erfüllen sie auch eine Funktion. Neben der reinen Ästhetik genießt du im Winter ein angenehm warmes Gefühl auf der Haut, wenn Materialien wie Wolle im Gewebe enthalten sind. Seide und Satin wirken hingegen kühlend und lassen sich gerade bei warmem Wetter angenehm tragen.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich die figurgebende Funktion. Unter einem Kleid getragen, betont die Shapewear deine Formen. Dank moderner Schnitte und Passformen kannst du eine Korsage aber auch unter einem kurzen Oberteil tragen.

Gezielt in Szene gesetzt

Korsagen-Fans können ihr Lieblingsaccessoire mit einigen modischen Tricks der Öffentlichkeit präsentieren. Manche tragen sie einzeln in Kombination mit einer hohen Hose oder einem Rock.

Wer es dezenter mag, der kann sein Korsett oder den Waistnipper über eine Bluse oder ein anderes Oberteil anziehen. Besonders beliebt ist der Look mit einer Culotte. So entsteht ein spannender Kontrast zwischen dem engen, festen Korsett und der locker geschnittenen Hose.

Mittlerweile trägt man die Korsagen aber auch nicht nur unter dem Kleid, sondern auch darüber. Manche Fashionistas scheuen auch nicht davor zurück, ihre Taille in einem Blazer oder hauchdünnem Mantel/Pullover zu betonen.