Sonderkommando Style! Für ihre lässige Mode greift die Marke Blauer auf Originalmodelle der US-Einsatzkräfte zurück. Ein Look, an dem auch die Mode-Polizei nichts zu beanstanden hat.

Ob Polizei, Feuerwehr, Army oder Navy - seit 1936 tragen Amerikas Einsatzkräfte hauptsächlich eine Marke, wenn es um Dienstkleidung geht: Blauer USA. Von Louis Blauer in Boston gegründet, hat sich die Traditionsmarke mit seiner robusten Arbeitskleidung bewährt. Seit 2001 gibt es die toughe Ausstattung in ähnlicher Form auch für Zivilisten - und Trendsetter. Ein italienisches Unternehmen produziert unter Lizenz eine Damen- und Herrenkollektion, die den Uniform-Style alltagstauglich umsetzt. Denn der kommt auch außerhalb der Einsatzzentrale gut an!

Unsere Lieblingsfrequenz am Fashion-Funk: Blauer

Modelle von Blauer sind mit italienischer Raffinesse adaptierte Originale - authentisch und ebenso funktionell. Die hochwertige Verarbeitung und die langlebigen Materialien schützen zuverlässig vor Wind, Nässe und Kälte. Ganz nach dem Motto "Uncompromising Performance". Kompromisslos zeigt sich Blauer auch im Look. Die Military-Einflüsse sind durch Camouflage-Prints, Schulterklappen und das Logo in Form einer Dienstmarke noch deutlich erkennbar. Bestseller der Marke sind vor allem die Blauer Lederjacken im Bikerstil. Das Leder wird mit speziellen Waschungen veredelt und teilweise von Hand gefärbt.

Wenn wir uns auf modische Streife begeben, dann Blauer

Die US-Alltagshelden tragen Blauer im Dienst - wir tragen die Marke als lässigen Casual Look zu Jeans und T-Shirt. Praktische Details wie aufgesetzte Taschen, abnehmbare Kapuzen und Rippstrickbündchen überzeugen schließlich auch in Zivil. Die Schnitte und Farben sind mittlerweile modebewusster geworden. Neben legendären Kultmodellen gibt es daher einige Trendstücke für ein urbanes Einsatzgebiet. Auch Stars wie Sean Penn haben diese coolen Teile im Schrank!

Weitere Trends: