Katalog von Barbour

Filter (1)

392 Artikel

Die Pieces sind ikonisch und gelten längst als modische Klassiker, das olivfarbene Grün und das feine Tartan-Muster sind mittlerweile schon zu echten Erkennungsmerkmalen für Qualität und Tradition avanciert. "Barbour tragen"- das ist eben mehr als nur eine kurzzeitige Fashion-Liaison, es ist ein Fashion-Statement, ein modisches Erbe. Das Label trägt übrigens seit 1894 den gleichen Namen, verliehen vom Unternehmensgründer und Mastermind John Barbour. Ein Nachname, ein Versprechen: Seitdem ist die geschichtsträchtige Marke aus der kleinen Hafenstadt South Shields in Nordengland auf einem stetigen Erfolgskurs. Wir stellen euch Pieces für Männer und Frauen vor und stellen euch die Frage:

Back to the Roots: Was ist dein Lieblingspiece von Barbour?

#1 Eine Piece für die Ewigkeit. Die Liste unserer liebsten Barbour Originals ist natürlich lang, wird jedoch von der olivgrünen Jacke aus gewachster Baumwolle und dem dunkelbraunen Cord-Kragen angeführt. Wenn man bedenkt, dass schon 5 Generationen an Entdeckern(innen), Style-Liebhabern(innen), Globetrottern, Ausreißern und Heimkehrern diese Jacke trugen, dann lernt man beständige Schneiderkunst zu schätzen.

#2 Ein Muster, viele Farben: Das klassische Barbour-Karo findet sich auf vielen Pieces der ikonischen Marke wieder. Auf den kuscheligen Wollschals ist es aber besonders vielseitig einsetzbar. Ob nun zur grünen, blauen oder braunen Jacke, zum Cardigan oder Pullover, der Halswärmer für Männer und Frauen ist es stets das mustergültige i-Tüpfelchen eines jeden Looks.

#3 Graue Morgenstunden und nebelige Abende, das assoziiert man mit dem typischen nordenglischen Wetter. Und wenn dann auch noch der Wind so richtig pfeift, dann braucht man einfach eine wärmende Zusatzschicht. Ob so auch die Inspiration für unser drittes Lieblingspiece entstanden ist? Die ärmellose Steppjacke ist ein echter Allrounder: Nicht nur rein funktional unschlagbar, sondern auch ein echtes Layering-Wunder. Ob über Bluse oder Pullover, unter der Jacke oder als Einzel-Piece, die gefütterte Weste ist ein wärmendes Fashion-Chamäleon.

Mehr Inspirationen:

Barbour – zeitlose Jacken mit (Wachs-)Tradition

Das Unternehmen Barbour startete vor mehr als einem Jahrhundert mit dem Export von Arbeitskleidung für Seeleute und wurde später sogar zum Hoflieferanten des britischen Königshauses. Immer wieder lassen sich auch Prominente in den ikonischen Modellen blicken – allen voran die berühmte Wachsjacke.

Wachsjacken: ein echtes Erfolgsmodell aus England

Die Baumwolle, die als Grundlage der Wachsjacken dient, wird im „Thornproof“-Verfahren gewebt: Der Stoff bietet dadurch nicht nur Schutz vor Wind, sondern sogar vor den Dornen von Pflanzen. Dabei ist die Eigenschaft, für die diese Jacken so berühmt sind, ihre wasserdichte Imprägnierung mit Wachs. Dadurch sind die Wachsjacken robuste und nahezu unverzichtbare Begleiter in allen Lebenslagen.

Eine Sache hat sich über die vielen Jahrzehnte nicht geändert: Die Wachsjacken werden immer noch in England gefertigt. So wird sichergestellt, dass sie den selbst auferlegten Qualitätsansprüchen des Unternehmens genügen.

Zu den charakteristischen Merkmalen gehören ein Cord-Kragen sowie die unverwechselbaren Karos, mit denen das Innenfutter verziert ist. Je nach Modell hast du die Möglichkeit, dich den Wetterbedingungen noch weiter anzupassen: Zusätzlich sind Innenfutter aus Webpelz erhältlich, die an kühlen Tagen für angenehme Wärme und ein kuscheliges Tragegefühl sorgen. Kapuzen gibt es bei einigen Modellen natürlich auch.

Stilvolle Jacken, die in jeder Lebenslage tragbar sind

Auch über die klassische Wachsjacke hinaus zeigt sich Barbour als echter Jackenspezialist. Was sie alle gemeinsam haben? Eine hochwertige, langlebige Verarbeitung sowie zahlreiche praktische und gut durchdachte Details, die dich vor Wind und Wetter schützen. Gleichzeitig kannst du aber auch immer auf eine stilvolle Optik zählen.

Die Steppjacken spenden vor allem Wärme und bilden eine an kühlen Tagen hochwillkommene, isolierende Schicht – je nach Dicke der Fütterung etwas mehr oder weniger. Die Parkas lehnen sich dabei stark an die klassische Wachsjacke an: Auch sie zeichnen sich durch gewachsten Stoff aus, der dem Wetter gekonnt trotzt.

Dank Abdeckleisten mit Druckknöpfen über dem Reißverschluss wird das Eindringen von Wind verhindert, während goldfarbene Knöpfe und Beschläge sicherstellen, dass dein Look mit diesen Jacken jederzeit stilvoll wirkt. Für den ultimativen Tragekomfort lässt sich dank des Taillenzugs an einigen Modellen eine individuelle Passform einstellen. Dein Hab und Gur wird dank geräumiger Taschen ebenso geschützt, denn wer will schon ein nasses Smartphone?

Oberbekleidung im typisch britischen Look

Auch bei den Oberteilen unter deiner Jacke kannst du den Barbour-Lifestyle voll ausleben, denn auch auf den Hemden und Hemdblusen aus weicher Baumwolle tauchen immer wieder die charakteristischen Karos auf.

Auf Pullovern, T-Shirts, Poloshirts und Langarmshirts zeigen sich originelle Printmotive oder Logos. Wenn du es allerdings dezenter magst, gibt es hier auch eine große Auswahl an einfarbigen Modellen, auf denen zum Teil lediglich ein dezentes Logo in Erscheinung tritt.

Warm eingewickelt, sicher verstaut und absolut cool

Verschiedene Alltagssituationen erfordern unterschiedliche Taschen. Glücklicherweise runden die zur Kleidung des Modehauses optimal passenden Accessoires deinen Style gekonnt ab. Neben Leder kommen Textilmaterialien zum Einsatz – schließlich muss das unverkennbare Tartan-Karomuster irgendwo auftauchen.

Bei den Schals dürfen die Karos natürlich auch nicht fehlen: Klassische, dunkle Töne dominieren, aber auch sanfte Pastellfarben zeigen sich im Karo-Look. Dabei muss es nicht immer Wolle sein – Polyacryl ist ein Material, das weich, warm und hautfreundlich ist und dabei äußerst leicht.

Für die passende Kopfbedeckung reicht die Palette von einfarbigen oder bunt gemusterten Beanies über sportliche Caps bis hin zum Fedora-Hut. Und für den kompletten Look bieten Handschuhe aus geschmeidigem Leder Schutz für deine Hände.

Fast für ewig: Modelle mit langer Haltbarkeit

Nachhaltigkeit ist im Hause Barbour bereits seit Jahrzehnten ein Thema. Ein hauseigener Dienst kümmert sich bei Bedarf um fachgerechte Änderungen an den Modellen. Auch die Aufarbeitung und kleine Reparaturen fallen in seinen Aufgabenbereich. Dadurch wird aus einer Barbour-Jacke ein äußerst langlebiges Kleidungsstück: Sie kann einfach immer weiter getragen werden. Der verfrühte Neukauf wird durch diesen Service in vielen Fällen überflüssig.

Aber schon bei der Herstellung wird auf beste Qualität und die damit verbundene Langlebigkeit große Aufmerksamkeit gelegt. Das Ergebnis soll handwerklich solide ausfallen und durch das doppelte Rollen fallen die Nähte extrem stabil aus.