Brand of Brothers. Wie drei italienische Brüder auszogen und eines der erfolgreichsten Newcomer-Labels der letzten Jahre gründeten: Antony Morato.

Dieser Markenname ist eine Style-Ansage. Antony Morato fusioniert im Namen wie im Design seine italienischen Wurzeln mit dem internationalen Flair der Modewelt. Bereits in dritter Generation sind die Caldarellis im Modebusiness tätig. Da wundert es wenig, dass 2007 die Brüder Lello, Giovanni und Tania ihr eigenes Menswear-Label ins Leben riefen. Und das ist ein wahrer Senkrechtstarter, zählt es doch zu den am stärksten wachsenden Menswear-Marken der letzten 20 Jahre.

Für den Dressman von Welt: Antony Morato

Jugendlich, stylisch und cool. Eine unverwechselbare Designsprache und eine kompromisslose Qualität zeichnet die in Mailand beheimatete Marke aus. Von Weltstädten inspiriert, richtet sich Antony Morato an ein internationales, urbanes Publikum. Dennoch versteht sich das Herrenlabel als durch und durch italienisch. In der Heimat wird immerhin zum Teil produziert, wie etwa die Schuhe und Lederwaren der Full-Outfit-Kollektionen.

"I believe that in recent years the consumer has changed a lot. He has become a fashion expert with the ability to mix styles and create one of his own. He can change, even within the same day, on the basis of different moments or moods", meint Kreativchef Lello Caldarelli gegenüber der Lifestyle-Webseite High Snobiety. Für alle Anlässe, von morgens bis abends, rüstet Antony Morato den Mann von heute aus.

Von der Fliege bis zur Unterhose. Drei Linien versorgen fashionbewusste junge Männer mit frischen Trends. Fashion-forward und Eveningwear-geeignet präsentiert sich die Black Collection mit linear-minimalistischen Designs. Casual, relaxed und ein bisschen rebellisch - das ist das Gold-Label mit seinen Denim-Styles und coolen Printshirts. Den Fokus auf sportliche Designs legt die Silver-Linie. Mit Jogginghosen und Sweathoodies ist Antony Morato immerhin in die Fashionszene gestartet.

Das passt dazu: