Anzüge & Sakkos

Beliebteste Filter
sizes
brands
Farbe
Preis
Obermaterial
Nachhaltigkeit
Muster
3 845 Artikel

Mit Anzügen gibt es keine Modefauxpas

Du hast keine Zeit, die Gedanken über komplizierte Kombinationen zu machen oder musst einfach einem gewissen Dresscode folgen? Mit Anzügen wird dein Leben leichter. Den Herrenklassiker gibt es in zahlreichen Farben und Schnitten: Von klassisch bis modern gibt es das passende Outfit für jeden Geschmack und Anlass.

Dabei gibt es durchaus Spielraum, was die Kleidungsstücke angeht. Üblicherweise denkt jeder bei einem Anzug an Hose und Sakko. Aber natürlich gehören auch ein Hemd und gegebenenfalls eine Weste dazu.

Glücklicherweise kann man die Einzelteile auch unabhängig voneinander tragen. Ein Sakko lässt sich lässig zu einer Jeanshose kombinieren. Und umgekehrt kann man die Anzugshose auch zu einem molligen Pullover im Winter anziehen.

Herrenanzüge sorgen für edle Looks

Damit du aber auch tatsächlich elegant aussiehst, musst du ein Auge fürs Detail beweisen. Es gibt die Anzüge in unterschiedlichen Schnitten: Regular Fit, Slim Fit, Extra Slim Fit und Modern Fit. Diese Weitenangaben betreffen nicht nur das Sakko, sondern auch die Hose. Ein auf Regular Fit geschnittener Anzug sitzt locker um die Taille und am Bein. Deine Aufmerksamkeit sollte bei dieser Passform vor allem der Hosenlänge gelten. Da das Bein etwas weiter geschnitten ist, darf der Hosensaum nicht am Knöchel enden, sondern muss länger sein, damit der allseits bekannte "Hochwasser-Look" nicht entsteht. Das Hosenbein sollte übrigens immer leicht auf dem Schuh aufliegen und vorne eine sogenannte Nase bilden.

Wer auf Sockenblitzer steht, der sollte sich für die Passform Slim Fit entscheiden. Viele bevorzugen es, bei diesem Schnitt ein Hosenbein bis zum Knöchel zu wählen; man kann natürlich aber auch eine normale Beinlänge aussuchen. Slim Fit sieht durch den figurbetonten Schnitt besonders frisch und leicht sportlich aus. Wichtig ist aber gerade bei Slim-Fit-Anzügen, dass das Sakko in geschlossenem Zustand nicht an der Brust zieht oder "aufklafft". Der Stoff muss ohne Falten anliegen. Wer gerne einen Anzug trägt, der sich wie eine zweite Haut anfühlt, der kann zum Extra Slim Fit greifen. Gerade hierbei ist es jedoch wichtig, dass jedes einzelne Detail perfekt sitzt: Schulterpartie, Ärmellänge, Hosenbund und –bein.

Modern Fit ist ein guter Kompromiss für alle, die es nicht wirklich eng mögen, gleichzeitig aber auch den Regular Fit zu klassisch finden. Das Sakko kommt bei dieser Passform im Gegensatz zum Regular Fit tailliert daher und hat ein leicht schmaleres Revers. Das Hosenbein ist gerade geschnitten, aber weniger weit – eben genau das Mittelding!

Anzüge für Herren lässig gestylt

Wie der Klassiker Sakko-Hose-Hemd funktioniert, haben wir bereits angesprochen. Aber was ist eigentlich mit "smart-casual"? Also einem Mix aus lässigen und formellen Kleidung. Da sollte man einige kleine Regeln beachten.

Dazu gehört unter anderem das T-Shirt unter dem Sakko. Ein Klassiker des sportlich-eleganten Looks, der jedoch schnell danebengehen kann. Damit das nicht passiert, solltest du bei der Auswahl des T-Shirts auf einfarbige Modelle sowie beim Anzug eine Regular- oder Slim-Fit-Passform zurückgreifen. Solltest du ein Oberteil mit Print tragen wollen, dann am besten nur, wenn du das Sakko offen lassen und den Druck zeigen kannst. Bei formellen Anlässen lautet die ungeschriebene Regel, dass der obere Knopf des Sakkos immer geschlossen bleibt, außer man setzt sich. Also weg mit den Prints und her mit den Unifarben, die auch kräftig sein dürfen.