Model & Stilikone

Meet Toni

Lass' dich inspirieren

12 Artikel

Fußpflege: So werden deine Füße richtig schön

Rund um die Fußpflege

Attraktive Füße lassen sich vor allem im Sommer in einem Paar trendiger Sandalen perfekt in Szene setzen. Hier erfährst du, welche Produkte du benutzen kannst, damit deine Füße das ganze Jahr über gesund und schön bleiben.

So einfach geht Fußpflege

Unsere Füße tragen uns täglich über mehrere Kilometer hinweg zur Arbeit, ins Café, in den Park und wieder nach Hause. Sie sind einer großen Belastung ausgesetzt und sollten deshalb intensiv versorgt werden. In den letzten Jahren ist es zu großen Fortschritten im Bereich der Maniküre und der Pediküre gekommen: Schnelltrocknender Lack, Gel-Lack, Kunstnägel und Feuchtigkeitsmasken machen nur einen Bruchteil des breit gefächerten Angebots aus, das in Nagelstudios und Schönheitssalons oder im Drogeriemarkt zu finden ist. Doch statt professionelle Hilfe zu holen, widmen sich immer mehr Frauen in den eigenen vier Wänden ihren Füßen. Zum einen macht Fußpflege so richtig Spaß, zum anderen kannst du auf diese Weise herumexperimentieren und eine neue Fußcreme oder einen Lack in einer Knallfarbe testen.

Was benötige ich für die Fußpflege zu Hause?

Wer meint, mit einem einfachen Maniküre-Set habe sich die Sache schon erledigt, liegt falsch. Füße sind nämlich ganz schön anspruchsvoll und müssen nach allen Regeln der Kunst gepflegt werden. Es lohnt sich, in hochwertige Produkte zur Fußpflege zu investieren, um ein optimales Resultat zu erzielen. Vor allem bei rissiger Haut ist eine regelmäßige Pflege mit den passenden Produkten unverzichtbar. Diese bildet sich überwiegend im Winter, und am stärksten betroffen sind die Fersen. Die rissigen Stellen können einem ganz schön zu schaffen machen, denn sie trübt nicht nur das Erscheinungsbild deiner Füße, sondern kann auch schmerzhaft sein. Der erste Schritt zu schönen Füßen ist das Entfernen abgestorbener Hautschuppen. Das lässt sich mit einem Peeling bewerkstelligen. Es gibt natürlich viele tolle Produkte, die wir uns näher ansehen werden.

Accessoires für den individuellen Gebrauch

Der Vorteil eines persönlichen Nagelpflege-Sets besteht darin, dass es nur von dir benutzt wird. Du brauchst dir also keine Sorge um übertragbare Keime zu machen, solltest das Set aber dennoch regelmäßig desinfizieren. Normalerweise genügt ein Basis-Set. Für das Kürzen der Nägel kannst du eine Schere, eine Zange oder einen Knipser nutzen. Probiere die unterschiedlichen Tools aus und sieh selbst, womit du am besten zurecht kommst. Nagelhaut lässt sich einfacher und schonender entfernen, wenn du sie regelmäßig mit einer speziellen Cuticle Cream oder einem Cuticle Oil behandelst. Mit der Nagelfeile verpasst du deinen frisch pedikürten Nägeln den letzten Schliff. Dabei stehen dir Feilen aus unterschiedlichen Materialien zur Auswahl. Ob du nun eine Keramik-, Glas- oder Edelstahlfeile nutzt, bleibt allein dir überlassen. Bearbeitest du deine Füße regelmäßig mit einer Hornhautfeile, bleiben die beanspruchten Stellen an Ferse, Zehen und Ballen seidenweich. So legen deine Füße in Sandalen und Sandaletten stets einen verführerischen Auftritt hin.

Das Beste für deine Füße

Wenn es um die Gesundheit unserer Füße geht, vergessen wir oft das Wesentliche. Genau wie der Rest unseres Körpers tut auch unseren Füßen eine Wellnessbehandlung gut. Deshalb solltest du deine Zehen regelmäßig in ein wohlriechendes Fußbad stecken. Spezielle Badezusätze und -kristalle helfen müden Füßen wieder auf die Sprünge und steigern somit dein Wohlbefinden. Im Winter tut ein Fußbad mit sprudelndem, heißem Wasser gut, im Sommer erfahren strapazierte Füße in einem kalten Fußbad Linderung. Auch eine regelmäßige Massage ist empfehlenswert, denn in den Füßen befindet sich rund ein Viertel aller Knochen des menschlichen Körpers, und diese Knochen werden von einer immensen Anzahl an Muskeln, Sehen und Bändern zusammengehalten. Außerdem verfügen die Fußsohlen über zahlreiche Nervenenden, deren Stimulation positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Fitness für die Füße

Um schön zu sein, müssen sich deine Füße zuerst bester Gesundheit erfreuen. Mit gezielten Übungen, die Muskeln und Sehnen stärken, hältst du deine Füße in Schuss. Fußgymnastik tut nicht nur gut, sondern kann auch gesundheitlichen Problemen vorbeugen. Diese Übungen lassen sich ganz entspannt vor dem Fernseher absolvieren und machen sogar Spaß. So kannst du beispielsweise versuchen,

  • mit den Zehen Stifte vom Boden aufzuheben,
  • deine Füße wie Raupen zu bewegen oder
  • ein Handtuch am Boden zu zerknüllen.

Diese Übungen dienen dazu, das Fußgewölbe zu stärken und zu stabilisieren.

Die richtigen Schuhe für deine Füße

Wenn der Schuh drückt, helfen weder eine umfassende Fußpflege noch intensive Fußgymnastik-Übungen. Deshalb ist es wichtig, dass du nur Schuhe trägst, die auch bequem sind. Wenn du jetzt denkst, dass wir dir anraten möchten, dich für alle Zeiten von deinen heiß geliebten High Heels zu verabschieden, liegst du falsch. Auch bei hochhackigen Schuhen kommt es auf die Passform an, außerdem gibt es verschiedene Kniffe, die du beachten solltest, damit du auch in stylishen Stilettos wie auf Wolken gehen kannst.

Schuhe für jeden Tag

Die Schuhe, in denen du jeden Tag mehrere Kilometer zurücklegst, sollten deinen Füßen ausgezeichneten Halt bieten und an keiner Stelle drücken. Das ist sehr wichtig, da Druckstellen schnell zu Blasen, Hornhaut und Hühneraugen führen können. Außerdem sollte die Form des Schuhs zu der deines Fußes passen: Wer über einen sogenannten ägyptischen Fußtyp verfügt, sucht sich Schuhe mit einer eher spitz zulaufenden Schuhspitze. Der römische Fußtyp hingegen ist eher quadratisch und fühlt sich in einem Schuh mit abgerundeter Spitze am wohlsten. Achte darauf, dass deine Fußnägel stets kurz sind und nicht gegen die Innenseite des Schuhs stoßen, denn das kann zu Entzündungen und starken Schmerzen führen.

High Heels leicht gemacht

Hohe Absätze sehen einfach umwerfend aus, und zum eleganten Abendkleid passt ja ohnehin kein anderes Schuhwerk. Auch wenn dir die Gesundheit deiner Füße am Herzen liegt, ist das noch längst kein Grund, auf schicke Pumps und zierliche Sandaletten zu verzichten. Da sich beim Tragen von High Heels das Körpergewicht auf den Vorfuß verlagert, muss dieser entlastet werden. Damit sich die Zehen beim Gehen nicht verkrampfen und verzweifelt nach Halt suchen, klebst du ganz einfach ein Gel-Polster in den Zehenbereich. Die durchsichtigen, dünnen Einlagen bieten Halt und Dämpfung. Außerdem lassen sich kleinere Gel-Polster an der Ferse oder im Bereich des großen Zehs anbringen, damit auch nach einer durchfeierten Nacht keine schmerzhaften Blasen entstehen. Wenn es dir nach Stunden auf schwindelerregend hohen Absätzen dennoch zu viel wird, packst du einfach ein Paar zusammenrollbarer Ballerinas in deine Handtasche, damit deine Füße nach Bedarf eine Verschnaufpause einlegen können.

Produkte für samtweiche Füße

Warum dreht sich bei Kosmetik alles immer nur ums Gesicht? Dabei riechen Produkte zur Fußpflege genauso gut und tun noch besser. Deine Routine beginnst du mit dem Peelen. Angenehm erfrischend sind Produkte, die einen kühlenden Effekt haben. Wer sehr trockene Füße hat, greift zu einer pflegenden Maske. Es gibt sie in allen nur erdenklichen Ausführungen, von wärmend über kühlend bis zu anregend und erfrischend. Zum Abschluss kommt die Creme. Im Winter sollte diese reichhaltig sein - weihnachtlich inspirierte Duftnoten wie Zimt, Bratapfel oder Vanille passen einfach perfekt zur kalten Jahreszeit. Im Sommer ist ein leichtes Gel empfehlenswert. Da die Füße bei warmem Wetter oft anschwellen, macht sich ein Produkt mit Rosskastanien-Extrakt gut.

Coole Muster und knallige Farben für trendige Fußnägel

Nail-Art kennen wir eher als Styling für die Hände, wo klassische Varianten wie die French Maniküre beliebt sind. An den Füßen darf es ruhig total bunt und ein bisschen crazy sein. Mit einem Pinsel malst du coole Muster auf deine Fußnägel, wobei du deiner Fantasie freien Lauf lassen kannst. Ausgefallen wird es, wenn du deine lackierten Zehen mit Strass-Steinchen oder coolen Stickern verzierst. Auch Nagelfolien liegen voll im Trend. Dank dieser praktischen Helfer kommst du ganz ohne Lackieren aus. Coole Designs im Jeans- oder Leoparden-Look machen deine Fußnägel zu echten Hinguckern.