Bartpflege

Beliebteste Filter
79 Artikel

Bärte sind voll im Trend, ebenso wie die Bartpflege

Seit einigen Jahren sind Bärte voll im Trend: in den Großstädten wirst du sie vor allem in den hippen Bezirken antreffen. Und dir wird auffallen, dass sich ihre Träger mit viel Liebe um die Gesichtshaare kümmern. Es ist aber nicht nur das tägliche Stutzen und der Gang zum Barbier. Die Anwendung von Produkten zur Bartpflege garantiert einen stets stylishen Look.

Zunächst einmal benötigst du ein gutes Shampoo. Und hierbei gilt: Barthaar ist nicht gleich Kopfhaar. Es ist wesentlich kräftiger und verfügt über weniger Talgdrüsen als bei der Kopfhaut. Dadurch sind die Barthaare aber auch trockener und verlieren schnell ihren Glanz.

Entsprechend solltest du sie nicht mit stark entfettenden Shampoos, sondern einem speziellen Barthaarwaschmittel oder einer Bartseife pflegen. Diese sind in ihrer Wirkung deutlich milder und halten deinen Bart gesund.

Wie verleihe ich meinem Bart den richtigen Glanz

Da Bärte nun deutlich trockener sind als das Haupthaar, ist es sinnvoll, sie etwas zu hydrieren und mit Fett zu versorgen. Natürlich sollte es nicht zu schmierig sein. Eine gesunde Geschmeidigkeit wirkt aber besonders attraktiv und sorgt dafür, dass du auch optisch mehr mit dem Haar anfangen kannst.

Hier kommen Bartöle, Bartwachs und Bartcremes ins Spiel. Beim Öl hast du den Vorteil, dass du nur einige Tropfen auf den Handflächen verteilen und dir damit dann von der Wurzel bis zu den Spitzen durch den Bart streichen musst.

Balms, Cremes und Wachs arbeitest du dagegen etwas gründlicher, am besten nach der Wäsche, in das getrocknete Haar ein. Auch am Morgen kannst du etwas davon benutzen, um dem Bart mehr Vitalität zu verleihen. Zudem nutzen die Hersteller natürlich einige hochwertige Aromen. Zedernholz, Citrus und mehr sorgen für einen duftenden Bart.

Entscheide dich für den persönliches Top-Produkt

Die Welt der Bartpflege ist ziemlich divers und du musst vielleicht erst einmal ein wenig mit verschiedenen Produkten herumexperimentieren, um genau das passende für dich zu finden. Dem einen sagen Öle mehr zu, für den anderen ist Wachs das Nonplusultra.

Was letztlich am besten passt, hängt von deinen Gewohnheiten, aber auch von der Struktur deiner Barthaare ab. Wenn diese sehr trocken sind, nutzt du vielleicht eher eine sehr milde Seife für die Reinigung und sorgst mit einem Öl für Glanz und Geschmeidigkeit.

Wichtig ist das nicht zuletzt, um den Bart beweglicher und für dein Styling gefügiger zu machen. Die einzelnen Haare werden biegsamer und können besser in eine bestimmte Form gelegt werden. Sie stehen nicht ab, sondern bilden ein akkurates Bild.