‚On the right track‘ beim Training: Funktionelle Trainingsanzüge für Herren unterstützen dich vor, während und nach dem Sport optimal.

Tracksuit-Kritiker wie Karl Lagerfeld mögen es kaum glauben, aber: Sportanzüge werden selbst in Zeiten des Athleisure-Trends auch immer noch zum Sport getragen! In der Form, wie wir ihn heute kennen, betrat der Jogginganzug in den 1970er Jahren seine sportliche Laufbahn. Der ‚Zweiteiler‘ für die Aktiven setzt sich meist aus langer Hose und Zipp-Jacke zusammen. Besonders in der Aufwärm- und Abkühlphase gefragt sind Trainingsanzüge. Sie speichern die Körperwärme und schützen so vor möglichen Verletzungen. Bei kühlen Temperaturen ist er für Läufer ein treuer Begleiter. Zugegeben, viele dehnen das Relaxen nach dem Sport auch auf das Fifa-Zocken oder Nickerchen auf der Couch aus… Aber da liefert uns der Trickfilm "Ich - Einfach unverbesserlich" die passende Ausrede:

"Das ist nicht mein Schlafanzug, das ist mein Trainingsanzug!" - Vector in "Ich - Einfach unverbesserlich"

Wenn die modernen Sportanzüge aber auch sooo bequem sind… Vor allem weicher Sweatstoff (stilecht in meliertem Grau!) schmiegt sich angenehm an die Haut. Eine schicke Alternative mit Retro-Charme: die sogenannten Glanz-Anzüge aus glattem Synthetikmaterial. Wärmender Polyester eignet sich bestens für Bewegung an der frischen Luft. Trainierst du hingegen in der Halle, lassen dich leichtere, atmungsaktive Microfaser-Modelle nicht überhitzen. Hauptsache, der Schnitt und das elastische Material geben dir vollste Bewegungsfreiheit! Auch auf clevere Details wie elastische Bündchen, Seitentaschen oder eine Kapuze kommt’s im Sportler-Alltag oft an.

Trainingsanzüge für Herren - funktionelle Allrounder

Der Klassiker ist meist ein-, höchstens zweifärbig und geradlinig-sportiv im Design. Ob kühles Dunkelblau, kräftiges Rot oder vielseitiges Schwarz, dazu ein markantes Logo und Marken-Merkmale - ein solcher Old-School-Look hat einfach kein Ablaufdatum. Modemutige hingegen verlassen schon mal die Sicherheit farblicher Abgestimmtheit und üben sich im Mix and Match. Vieltrainierer mit mehreren Exemplaren im Schrank sind da klar im Vorteil!

Mehr Inspirationen: