In der Menswear tut sich modisch gerade so viel wie noch nie. Der große Gegenspieler zum weit verbreiteten Casual-Look: der klassische Herrenanzug. Er ist wieder absolut in Mode und das wichtigste Stilmittel für den richtigen Look sind: Designer-Krawatten. Egal, ob als "Arbeitsuniform" oder als Freizeitoutfit, im Anzug kannst du momentan einfach nichts falsch machen. Die Nachfrage nach modischen, eleganten Sim-Fit-Varianten ganz im Sinne von Designer Hedi Slimane hat für einen nachhaltigen Silhouettenwandel in der Konfektion gesorgt: weniger ist mehr. Klare, reduzierte Schnitte, kaum noch Dekoration oder Accessoires. Doch eines darf niemals fehlen: die Designer-Krawatte.

Get Inspired: Designer-Krawatten als Kommunikator

Wer bei der Krawatte eine gute Wahl getroffen hat, kann beim Anzug kaum noch etwas falsch machen. Denn modische Benimm-Regeln, wie sie beispielsweise das Männermagazin GQ 2007 noch vorschrieb, gehören der Vergangenheit an: "Die Krawattenspitze sollte genau bis zum Hosenknopf reichen, das heißt sie bedeckt die Gürtelschnalle zur Hälfte." Weg damit, Designer-Krawatten sind ein Eyecatcher, der Ausdruck eines Lifestyles. Und für ein Lebensgefühl gibt es keine Regeln.

Der New Yorker Menswear Fashion Blog "Well Spent" von Brad Bennett nähert sich dem Thema Krawatte über eine einzige, eiserne Faustregel an - mit deutlich lesbarem Augenzwinkern:

"Wear a tie who is three inches at the widest point."

Das ist die unserer Meinung nach eine wirklich wertvolle Empfehlung für die Breite einer perfekten Krawatte - und den Rest überlassen wir getrost deiner Kreativität. Der Trend zu schmalen Silhouetten in der Anzugsmode hat auch Designer-Krawatten einer radikalen Diät unterzogen. Extrabreite Modelle und Seidenschals dürfen da bleiben, wo sie all die Jahre waren. Schlanke, puristische und cleane Modelle mit dezenten Dessins und Farben haben ihnen die Show gestohlen. Extravaganz schlägt sich nicht mehr in wilden, ausgefallenen Mustern oder Knallfarben nieder, sondern in kontrastierenden Nähten, Steppungen, Ajour-Mustern, Materialkombinationen und zartem Crêpe de Chine.

Das passt dazu: