Laura Biagiotti: So ein klangvoller Name kann nur aus einem Land kommen, dem Modenation schlechthin, Italien. Die im Jahr 1943 in Rom geborene Designerin ist von ihrem Elternhaus, was Mode angeht, schon vorbelastet, denn ihre Mutter ist Schneiderin und führt ein eigenes Modeatelier in Rom. Zunächst schlägt Laura Biagiotti jedoch einen vollkommenen anderen Weg ein, sie beginnt, Archäologie und Literatur zu studieren. Ihre Zeit als Studentin währt jedoch nur sechs Semester, dann arbeitet sie Mitte der 60er Jahre für einige Zeit in dem Modeatelier ihrer Mutter mit und fertig Mode für bekannte Designer wie Capucci oder Barocco an. Es dauert nicht lange und sie beginnt ihre eigenen Kreationen zu designen, wobei sie gerne auf so edele Materialien wie Kaschmir zurückgreift. In den 70er Jahren übernimmt Laura Biagiotti die Firma McPherson Cashmere und produziert Gewand aus dem wertvollen Naturstoff, was ihr den Spitznamen "Königin des Kaschmirs" einbringt.

Laura Biagiotti - luxuriöse feminine Mode

Ihre erste eigene Kollektion präsentiert Laura Biagiotti im Jahr 1972 in Florenz. Luxuriöse Mode, aus hochwertigen Stoffen, die nicht nur unglaublich fesch aussieht, sondern gleichzeitig bequem ist. Laura Biagiotti zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie bei ihren Kreationen an die ganz "normale" Frau denkt, die vielleicht das eine oder andere Kilo zu viel hat. Für ihre wunderschönen Kreationen erhält die Modeschöpferin zahlreiche Auszeichnungen, wie den italienischen Verdienstorden im Jahr 1987, den New York Woman of the Year Award im Jahr 1992 und ein Jahr später den Marco Polo Award from Beijing in Peking. Ein Preis, der für die Designerin sicherlich eine besondere Bedeutung hat, denn im Jahr 1988 darf Laura Biagiotti in Peking ihre Kleider präsentieren und 1995 sogar als erster Designer im Kreml. Sie müssen weder nach Peking noch in den Kreml reisen, bei Zalando.at können Sie ganz bequem von zu Hause aus die neusten Kollektionen von Laura Biagiotti begutachten.

Das könnte Ihnen auch gefallen: