Damit muss in puncto Wärme keiner durch die Finger schauen: Kurzfingerhandschuhe und Stulpen peppen winterliche Stylings auf.

Madonna und Karl Lagerfeld verlassen ohne sie kaum das Haus. Unsereins wartet dann doch lieber auf die passenden Temperaturen, um die Kurzfingerhandschuhe aus der Sommerpause zu holen. Gerade in der Übergangszeit spielen sie ihre halblange Qualität voll aus. Bei praktischen Klapphandschuhen wird im Handumdrehen aus einem Modell zwei. Entweder ‚fingerlos‘ getragen oder als Fäustling, erobern sie sich ihren Fixplatz unter den Top-Accessoires bei Minusgraden. Ein kleiner Zierknopf am Handrücken hält den Klappteil an seinem Platz, wenn er gerade nicht im Einsatz ist.

Bei Sport und Snow-Fun dabei: Kurzfingerhandschuhe

Fitness-Fans kennen Kurzfingerhandschuhe in der Rolle als gut gepolsterter Trainingspartner. Ob Radsportler, Inlineskater oder Climber, schützende Handschuhe beugen schmerzhaften Blasen vor. Außerdem verleihen sie den richtigen Grip am Gerät. Elastisch, strapazierfähig und hautfreundlich - mit sportlichen Kurzfingerhandschuhen bist du bestens ausgestattet für die nächste Trainingseinheit.

Modische Wärmedämmer: Stulpen

In die Verlängerung geht der Kälteschutz mit Stulpen. Damit meinen wir jetzt aber nicht die zuckerlbunten Ungetüme, die in den 1980er Jahren aus keinem Aerobic-Kurs wegzudenken waren. Modische Stulpenhandschuhe trotzen winterlichen Bedingungen mit Extralänge. Die Mischung aus Pulswärmer und Handschuh wärmt je nach Länge Handgelenk und Unterarm mit. Mit Armstulpen pfeift dir auch der Winterwind nicht mehr die Mantelärmel hinauf. So bist du ut eingepackt gegen Nordwind!

Mehr Inspirationen: