Du liebst Retro-Looks, aber den Mottenkugelmief von Flohmarktfunden weniger? Dann dürfte das niederländische Label King Louie dein Romantiker-Herz höher schlagen lassen!

Amsterdam-Fans wissen: Die niederländische Hauptstadt ist ein wahres Flohmarkt-Mekka. Das war sie auch schon in den 1980er Jahren, als Ann Berlips und George Cramer Vintage-Kleidung zusammensuchten und weiterverkauften. Zu den alten Stücken und Second-Hand-Teilen gesellten sich bald eigene Entwürfe, selbstverständlich im so heißgeliebten Retro-Look. Schon das erste Modell - ein schwarzer Rollkragen aus Baumwolle - fand reißenden Absatz. Der Ausbau der Kollektion war die logische Konsequenz. Nack Wollmänteln ist die Accessoires-Linie mit Taschen und Schmuck der neueste Zuwachs. Damit gelingt der Vintage-Look bis ins Detail…

Mode für echte Frauen

King Louie hat klassische Schnitte von Zeiten vor Size Zero übernommen und schmeichelt femininen Silhouetten mit ausgezeichneten Passformen. Was bei Vintagemode nicht fehlen darf: Kleider und Röcke - bei King Louie mit selbstentworfenen Mustern und in lebendigen Farben. Dazu stylen wir unifarbene Basics wie farblich abgestimmte Cardigans. Peeptoes und eine Cateye-Sonnenbrille machen aus einem ausgestellten Polkadot-Kleid einen süßen Sommer-Look. Must-haves für den Herbst: Strumpfhose und Booties.

King Louie: das Label für Vintage-inspirierte Mode

Alte Stücke noch einmal auftragen und ihnen zu neuem Glanz verhelfen. Diese Grundidee, mit der Ann Berlips und George Cramer einst gestartet waren, hat auch Einfluss auf ihre Einstellung zu Nachhaltigkeit hinterlassen. King Louie will den Anteil an Biobaumwolle steigern und die Kleiderkollektion aus recycelten PET-Flaschen ausbauen. 2015 ist das Label der Fair Wear Foundation beigetreten. Pssst: Auch der Name ist Secondhand: King Louie wurde von einer Retro-Bowlingshirt-Marke abgekupfert. Das nennen wir mal Konsequenz!

Das passt dazu: