Jimmy Choo: Luxusmode trifft auf Alltagstauglichkeit

Aus dem kleinen Schuhmacherhandwerk von Jimmy Choo hat sich dank seiner Nichte Sandra Choi ein blühendes Modeimperium entwickelt. Außer Schuhen gehören längst Accessoires und Kleidung mit zum Sortiment – und eine lange Liste an Prominenten zeigt sich regelmäßig in den Modellen des Toplabels.

Kreationen für den Alltag und den großen Auftritt

Auch wenn die Schuhe von Jimmy Choo immer wieder von Stilikonen getragen werden und im Bereich der Luxusmode angesiedelt sind, erweisen sich viele von ihnen doch als äußerst alltagstauglich. Und bei den vielseitigen Styles kannst du selbst bestimmen, wie viel Aufsehen dein Look erregen soll.

Zur Produktpalette des Modehauses zählen Schuhe in jeder erdenklichen Gestalt – denn auch hier gilt natürlich die höchste Priorität den Wurzeln des Unternehmens. Aber Kreativdirektorin Sandra Choi hat natürlich viel mehr innovative Ideen, die über die Schuhkreation hinausreichen: Taschen in unterschiedlichen Größen und Formen sind stilvoll und gleichzeitig funktional, während Accessoires wie Gürtel, Sonnenbrillen, Mützen und Halstücher bei jedem Outfit Akzente setzen.

So sammelt ein Modeunternehmen Karmapunkte und beweist seine Offenheit: Jimmy Choo sieht sich in der Verantwortung für eine bessere Welt. Die gleichnamige Stiftung kümmert sich unter anderem um die wirtschaftliche Integration von Frauen in Entwicklungsländern.

Die Prêt-à-porter-Kollektionen bieten alltagstaugliche Fashion in dezenten Farben und limitierter Auflage. Gib dank der deutlich sichtbaren Logos auf T-Shirt, Sweatshirts und Jacken beim Tragen ein deutliches Bekenntnis zum Brand ab.

Langjährige Expertise für hochwertige Schuhe

Die Auswahl an Schuhen für jeden Anlass ist groß: Jimmy Choo legt im Sortiment traditionell einen großen Fokus darauf. Wirst du dich also für hochgradig elegante oder eher legere Modelle entscheiden? Von ganz flach bis extrahoch ist hier jede Absatzhöhe vertreten – bei diesem Sortiment aus Pumps, Sandaletten, Stiefeln, Sneakers, Mules und flachen Schuhen findest du also garantiert das richtige Paar.

Die Stiefeletten aus edlem Leder präsentieren sich in dezenten, dunklen Tönen ebenso wie im ausgefallenen Metallic-Look. Verspielte Elemente dazu gibt es natürlich auch mit Schnallen, rustikalen Schnürungen, Kristallverzierungen und farbigen Einsätzen für besondere Akzente. Die Sneakerboots verweisen offen auf ihren Hersteller und kniehohe Stiefel mit Stiletto-Absatz zum Rock offenbaren die Initialen als Logo. Die Sandaletten haben am Abend ihren ganz großen Auftritt: Sie glitzern oder fallen durch riesige Schleifen auf.

Sneakerssind hier nicht gleich Sneakers: Du kannst dich auf einige extravagante Kreationen gefasst machen, die trotzdem ein angenehmes Tragegefühl versprechen. Ungewöhnliche Sohlenkonstruktionen und große Logos fallen ins Auge, aber auch deutlich dezentere Designs in neutralen oder leuchtenden Farben bietet das Label an – mit subtilen Branding-Details, versteht sich. Es kommen robuste und hochwertige Materialien wie Leder und Leinen bei diesen Schuhen zum Einsatz. Auf weichen Gummisohlen bewegst du dich bequem durch den Alltag.

Sonnenbrillen für den modischen Durchblick

Ein Must-have für sonnige Tage sind die Sonnenbrillen von Jimmy Choo – als Schutz für deine Augen, als umwerfendes Accessoire oder auch beides zusammen. Und ganz egal, welches Outfit du trägst: Ein passendes Modell für deinen Style gibt es immer.

Pilotenbrillen sind ein absoluter Klassiker – als solche aber fast schon ein wenig zu alltäglich. Hier schafft die Marke mit einzigartigen Designs Abhilfe. Sie sind noch etwas stromlinienförmiger oder zeichnen sich durch originelle Varianten des charakteristischen Doppelstegs aus. Es geht aber auch deutlich verspielter: mit Animalprints auf dem Rahmen, runden Gläsern oder Schmucksteinen auf den Bügeln in Kombination mit einer Schmetterlingsform. Für den Tragekomfort gibt es anatomisch geformte Nasenstege, die gleichzeitig dafür sorgen, dass die Sonnenbrille sicher auf der Nase sitzt.

Das Glas entscheidet: Um in der Sonne echten UV-Schutz für deine Augen zu gewährleisten, muss die Sonnenbrille mindestens der Kategorie 3 angehören. Das bedeutet auch: Dunkel getönte Gläser müssen es sein – ein kleiner Farbverlauf ist dabei aber durchaus möglich. Sonnenbrillen mit hellen Gläsern der Kategorie 1 oder 2 eignen sich wundervoll als stylishes Accessoire – hier liegt der Fokus auf trendigen Gläserfarben oder Rahmen in auffälligen Designs.