Fast-forward Fashion? Das Berliner Label Ivy & Oak drückt bewusst auf den Pause-Knopf - mit schlichter, zeitlos schöner Mode für moderne Frauen.

Ein junges Label mit jungen Gesichtern. Caroline von Stieglitz und Steven Tran waren aber keineswegs grün hinter den Ohren, als sie Ivy & Oak 2015 gründeten. Beide brachten mehrere Jahre Erfahrung mit; Caroline hatte in Reutlingen Modedesign studiert. Sie wissen nur zu gut, wie das Fashionbusiness läuft - und klinken sich aus dem rasenden Hamsterrad aus. Ivy & Oak arbeitet an der Entschleunigung der Fast Fashion. Statt schnelllebiger Trends will das junge Label mit zeitloser Mode Bewusstsein für langlebige Qualität schaffen.

„Efeu steht für uns für Beständigkeit und Wachstum, während die Eiche den Kontrast bildet und für Stabilität und Stärke steht." - die Markengründer im Interview mit [030] Magazin Berlin

Schon der Markenname drückt die Nähe zur Natur aus. Ivy & Oak verwendet natürliche Stoffe mit angenehmem Hautgefühl, etwa Tencel, Wolle und Viskose. Die Materialien stammen hauptsächlich von europäischen Lieferanten. Auch verarbeitet wird großteils in Bulgarien. So garantiert Ivy & Oak eine hochwertige Qualität und tolle Passformen. Inspiriert werden die Designer von der direkten Umgebung in der Labelheimat Berlin, aber auch von anderen Weltmetropolen. Das sieht dann so aus: zeitgemäß, aber gewissermaßen zeitlos. Schlicht, aber mit einer auffälligen Liebe zum Detail. Gehoben, aber nicht abgehoben.

Ivy & Oak: frische Mode aus der „Arm aber sexy”-Stadt

Der minimalistische Stil mit klassischen Schnitten passt besonders gut für festliche Anlässe. Neben schicker Abendkleidung finden sich im Sortiment mittlerweile auch Brautkleider. Und das nicht ‚nur‘ Standesamt-tauglich! Für den Alltag liefern fließende Blusen und elegante Etuikleider einen eleganten Office-Stil. Dank der starken Farben von Ivy & Oak wirkst du darin besonders souverän. Unser Tipp: Auch bei den Accessoires zurückhalten, so wirkt der Look modern und aufgeräumt.

Mehr Inspirationen: