News

Mailand öffnet die Mode-Ateliers

Die wichtigsten Modehäuser der Stadt laden am Wochenende in ihre heiligsten Räume ein
&copy picture alliance/Bildagentur-online
© picture alliance/Bildagentur-online 

Wo entstehen die stilprägenden Prada-Looks? Wie sieht der Arbeitsplatz der Designteams von Giorgio Armani oder Versace aus? Einen Blick hinter die Kulissen gibt es dieses Wochenende, denn 14 Mailänder Modehäuser und -institutionen öffnen ihre Ateliertüren für jedermann. „Apritimoda!“, so heißt die am 21. und 22. Oktober stattfindende Aktion mit geführten Rundgängen. Der Eintritt ist frei, die Teilnehmerzahl allerdings begrenzt.

Neben Prada, Versace und Armani nehmen teil: Agnona, Alberta Ferretti, Antonio Marras, Curiel, Ermenegildo Zegna, Etro, Missoni, Moncler, Trussardi sowie die Fondazione Ferré und die Werkstätten der Scala (siehe Bild).

„Das ist eine einzigartige Initiative, die wieder einmal zeigt, dass Mailand eine weltoffene Stadt ist und ihren Einwohnern wie auch den Touristen faszinierende Möglichkeiten bietet“, schwärmt Bürgermeister Giuseppe Sala, der dieses Projekt gemeinsam mit weiteren Institutionen wie der italienischen Modekammer unterstützt.