Retro-cool: das Print-Hemd

Lust auf ein bisschen Groove? Retro-Prints machen es nicht nur möglich, sondern auch noch lässig. Wie das funktioniert, zeigt unser Kollege Viktor

Die Siebziger sind zurück. Auf dem Catwalk und in den Shops. Ganz vorne mit dabei sind Retro-Motive von Zick Zack über floral bis hin zu abstrakten Formen. Die bringen nämlich genauso viel Schwung in unsere graue Herbstgarderobe und an den Arbeitsplatz wie die Soul-Musik von Marvin Gaye.

Mein Kollege Viktor etwa hat sich für ein Retro-Hemd mit dunklem Blumen-Design entschieden, „weil es elegant und lässig zugleich ist.“ Da würde sogar die süße Mila Kunis aus „Die wilden Siebziger“ schwach werden. Viktor plädiert sogar für noch mehr Blumen! „Für mich sprengt das florale Retro-Hemd die Grenzen des klassischen Gentleman Looks.“ Wer (noch) nicht ganz in das Seventies-Komplett-Outfit mit Bundfaltenhose schlüpfen möchte, der kombiniert das coole Musterhemd erst einmal mit Chino und Sneakern.