Katalog von Ben Sherman

  • Größe
  • Marke
  • Preis
  • Farbe
  • Saison
  • Obermaterial
  • Innenfutter
49 Artikel
|Sortieren nach:
Seite 1 von 1

Ben Sherman leitete in Großbritannien eine neue Ära ein. Eine Ära, in der Herren Muster und Farben trugen und sich rustikale Pieces eng an den Körper schmiegten. Dieser neue Look war es, der Ben Sherman zu einer Marke machte, die von jeder Jugendkultur getragen wurde und die auch heute noch als Marke für Extravaganz steht. 1925 wurde Arthur Benjamin Sugarman in Brighton geboren. Mit 20 Jahren zog er in die USA, lernte dort sein Handwerk und wandte dies schließlich - zurück in England - in seiner eigenen Bekleidungsfabrik an. 1963 entwarf er das erste Ben-Sherman-Hemd für sich selbst und wurde zum Vorbild für alle, die das Alltägliche verachten.

Der ultimative Ben Sherman Style

Bottoms: Die Hosen und Shorts von Ben Sherman sind mehr als stylisch. Meist im Slim-Fit-Cut gehalten, unterstreichen sie einen modernen Look. Cleane Waschungen und dunkle Denim-Optiken stehen dir zu offizielleren Anlässen bei, während du Shorts oder Chinos mit umgekrempelten Hosenbeinen lässig im Alltag kombinieren kannst.

Tops: Nach wie vor zählen extravagante Muster zum Signature-Style der Marke. Hemden, Pullover, Jacken und Sakkos sind eng und tailliert geschnitten, sie überraschen in Pastell-Tönen und reizen den Geschmack der Mode-Pros mit Allover-Prints. Aber auch klassischere Oberteile wie Strickpullover und schlichte Baumwoll-Tees sind Teil der Range. Für den echten London-Style dürfen natürlich auch Trenchcoats nicht fehlen.

Shoes: Typisch britisch sind auch die Oxford-Schnürer von Ben Sherman, von denen ein Mann mindestens ein Paar im Schuhschrank haben sollte. Als Up-to-Date-Label lässt es sich der britische Exportschlager allerdings nicht nehmen, Ankle Boots, Schnürer und High-Top-Sneaker für alle sportlich eleganten Herren da draußen zu designen.

Weitere Modetrends: