Styling

Beliebteste Filter
334 Artikel

Haarstyling für Damen - Look und Pflege in einem

Du brauchst dich nicht mehr zu entscheiden, ob du den Look oder die Pflege vorziehst: Modernes Haarstyling für Damen ist beides in einem. Wichtig sind passende Pflegeprodukte und eine gute Ausstattung.

Haarstyling für Damen - mit dem Haarewaschen fängt es an

Styling und Waschen - wie soll das denn zusammenpassen? Ganz einfach. Jede Frisur braucht ihre eigene Pflege und Vorarbeit. Erfahre hier, wie du schon mit dem Waschen dein Styling perfektionierst.

Waschen, stylen, ausgehen - vom Naturlook zum glänzend-glatten Seidenhaar

Du liebst wilde Locken? Dann bändige das nasse Haar direkt nach dem Waschen mit einem breitzinkigen Hornkamm und nutze eine leichte Spülung. Ganz anders ist das Vorgehen, wenn du zum Styling mit dem Glätteisen aufwartest. Mit Glanzshampoo und Conditioner sorgst du bereits beim Waschen für eine glattere Haaroberfläche. Das schont die empfindliche Keratinschicht deines Haares und sorgt für Glanz und Fülle. Besonders in den warmen Monaten bietet sich das Wind- und Sonnetrocknen nach dem Haarewaschen an. Pflegeprodukte mit natürlichen Extrakten, wie etwa die Care-Elements-Serie von Wella, schützen dein Haar vor zu viel Sonnenstrahlung und verleihen ihm einen natürlichen Glanz.

Haarstyling für Damen - die besten Tipps für mittellanges Haar

Mittellange Damenfrisuren sind ganz zu Recht die absoluten Trendfrisuren. Denn hier zeigt das Haar, was es wirklich kann. Die Haarspitzen werden regelmäßig geschnitten. Es gibt also viel Glanz und wenig Spliss. Gleichzeitig ist das Haar lang genug, um viele hübsche Stylings damit zu zaubern. Ganz besonders angesagt sind Flechtfrisuren. Die Vielzahl der möglichen Varianten ist atemberaubend:

  • Der französische Zopf ist der Klassiker. Er wird vom Scheitel aus locker zum Nacken hin geflochten. Wenn du die einzufügenden Strähnen jeweils von unten in den Zopf einflechtest, dann wird daraus ein aufgesetzter Zopf, auch dänischer Zopf genannt.
  • Der geflochtene Dutt ist eine variantenreiche Kreation, die du mit den passenden Accessoires wunderbar zur Festtagsfrisur stylen kannst. Der Zopf selbst wird vom Nacken aus nach oben bis zum halben Oberkopf geflochten. Dort fasst du die restlichen Haare zusammen, schlingst sie um die Hand und steckst sie wie einen Dutt fest.
  • Besonders romantisch ist der Wasserfallzopf. Hierbei beginnst du über dem Ohr zu flechten. Nach zwei Runden nimmst du von oben ein paar Haare hinzu und lässt die unteren Haarsträhnen einfach fallen. So arbeitest du dich locker um den Kopf herum.
  • Nicht nur beim Oktoberfest ist der Flechtkranz eine romantische und äußerst praktische Frisur. Er bändigt auch störrisches Haar und ist eine Wohltat an heißen Tagen.

Haarpflege - auf das richtige Maß kommt es an

Lange Haare brauchen viel Pflege und eine schonende Behandlung. Doch Vorsicht, Dermatologen weisen immer wieder darauf hin, dass wir es bei der Haarpflege gerne einmal übertreiben. So genügt es, die Haare zwischen zwei- und dreimal in der Woche zu waschen. Häufigeres Waschen schädigt den natürlichen Säureschutzmantel der Kopfhaut und strapaziert auch die Haare. Auch Föhnen, Glätten und Färben greift das Haar an. Deshalb ist es besonders wichtig, dass du sowohl sehr gute technische Geräte wie auch hochwertige Pflegeprodukte nutzt.

Wellnesstipp für dein Haar

Wer sein Haar regelmäßig stylt, sollte ihm zwischendurch Ruhephasen gönnen. Ein besonderes Wellnessmittel für dein Haar ist Olivenöl. Nach dem Waschen mit einem leichten Haarshampoo ohne Silikone massierst du dir die Kopfhaut mit warmem, hochwertigem Olivenöl. Anschließend arbeitest du das Öl bis in die Spitzen, drehst dein Haar zu einem Dutt auf und entspannst. Du kannst die Packung nach etwa drei Stunden wieder rauswaschen oder einfach über Nacht wirken lassen.

Hochwertig und zuverlässig - spare nicht an der Technik

Zum Haarstyling für Damen gehört auch Technik, und hierbei darfst du wirklich nicht sparen. Damit du weißt, wofür du dein Geld ausgibst, hier die Punkte, auf die bei der Technik rund ums Haar zu achten ist:

Föhn

Grundsätzlich gilt: je heißer die Temperatur, desto stärker schadet der Föhn dem Haar. Deshalb haben gute Haartrockner immer eine Kaltstufe und sollten außerdem wenigstens zwei Wärmestufen aufweisen. Eine stufenlose Wärmeregelung ist natürlich noch besser. Wer Locken liebt, der wird einen Föhn mit Diffusor-Aufsatz jedem anderen Haartrockner vorziehen. Mittlerweile gibt es Föhne mit sogenannter Ionen-Technologie. Sie verhindert das statische Aufladen der Haare. Eine echte Neuigkeit ist der Dyson-Föhn. Bei ihm sitzt der Motor im Griff, was das Gerät selbst deutlich leichter macht und für eine bessere Handhabung sorgt.

Glätteisen

Das Glätteisen kommt dem Haar noch viel näher als der Föhn. Umso wichtiger ist es hier, auf die Temperatur zu achten. Ist das Eisen zu heiß, kann es das Haar bereits bei einmaliger Anwendung dauerhaft schädigen. Besonders empfehlenswert sind Glätteisen mit automatischer Temperaturregelung. Sie erkennen die Haarstruktur und passen die Hitzeeinwirkung entsprechend an. Ein solch hochwertiges Gerät hat außerdem auch eine Abschaltautomatik. Bei einem guten Glätteisen liegt die Aufwärmzeit unter einer Minute. Manche Geräte erreichen ihre Betriebstemperatur sogar unter 30 Sekunden.

Bürste, Kamm und Co. - Haarstyling für Damen von der Pike auf

Zum Haarstyling für Damen gehören Kamm und Bürste, Klammern, Haarbänder, Spangen und vieles mehr. Hier ein Überblick über alles, was dazugehört.

Kämme

Es gibt eine solche Vielzahl von Kämmen auf dem Markt, dass der Überblick schwerer fällt. Folgende Kämme sind für Damenfrisuren besonders wichtig:

  • Stielkamm
  • Toupier-Kamm
  • Lockenkamm

Bürsten

Auch der Bürstenmarkt zeigt eine große Vielfalt an Formen und Materialien. Die einzelnen Bürsten sind für unterschiedliche Bedürfnisse geformt. Eine ganz besondere Stellung nimmt der Tangle Teezer ein. Diese wunderbare Entwirrbürste gibt es als Stielbürste oder praktischen Handschmeichler. Egal wie stark deine Haare ineinander verwickelt sind, der Teezer findet seinen Weg durch das Gewirr. Ohne Ziehen und Ziepen. Schön glatt wird dein Haar mit der Paddle Brush. Die großflächige Haarbürste kommt direkt nach dem Entwirren zum Einsatz. Für die richtige Föhnfrisur braucht es eine große und eine kleine Rundbürste, für die Lockenpracht eine Skelettbürste. Doch Vorsicht, Bürsten mit Metallborsten und heiße Föhnluft gehören nicht zusammen! Diese Verbindung zerstört dein Haar.

Haarschmuck

Haarschmuck und -accessoires haben zwei unterschiedliche Aufgaben. Sie sollen schmücken und halten. Doch auch wenn es praktisch wäre, kaum ein guter Haarschmuck kann beides gleichzeitig. Deshalb gilt: Halt im Verborgenen, Schmuck soll auffallen. Für das Auf- und Feststecken deiner eleganten Flecht- und Steckfrisuren empfehlen sich noch immer die unscheinbaren gewellten Haarnadeln und Haarklammern, die du direkt in der Frisur verstecken kannst. Die praktischen Hairclips sind für Alltagsfrisuren perfekt. Da sie jedoch immer sichtbar sind, sind sie nicht für Festtagsfrisuren geeignet. Beim Schmücken hingegen ist erlaubt, was gefällt. Besonders schön sind edle Kämme oder kleine Klammern, die mit Perlen oder Steinchen besetzt sind.

Farbe oder Tönung - was ist erlaubt?

Grundsätzlich gilt: Im Haarstyling für Damen ist alles erlaubt. Wichtig ist vielmehr die Frage, was zu dir passt. Deshalb gilt die erste Überlegung deinen Wünschen. Willst du dich einmal ganz verändern? Oder möchtest du einfach deinen Farbton intensivieren? Du hast die Wahl zwischen Blondierung und Coloration, Tönung und Intensivtönung:

  • Zur Blondierung wird Wasserstoffperoxid eingesetzt. Es verändert die Haarstruktur und gibt dem Haar eine hellere Farbe. Die Blondierung ist häufig mit Coloration verbunden.
  • Die Tönung ist besonders sanft zum Haar, hält jedoch nur ungefähr sechs bis acht Haarwäschen.
  • Die Intensivtönung ist eher eine schwache Färbung, denn auch hier kommt es zu chemischen Prozessen, die für eine künstliche Pigmentierung sorgen.