Scandinavian Chic. Hier mischt das dänische Label 2NDDAY mit. Clean, casual, cool!

Zweite Chance. Mit 2NDDAY wollten Kels Mikkelsen und seine Partnerin Marianne Brandi ihrer Hauptlinie Day Birger et Mikkelsen einen neuen Aspekt hinzufügen. Die gemeinsame Tochter Amalie brachte das Paar auf die Idee eines jüngeren Ablegers. Nach ein paar Jahren Vorlaufzeit 2011 schließlich der Launch. Rebellischer, edgier und sexier zeigt sich das trendorientierte Lifestyle-Label in der Day-Familie. Auch ein Hauch Grunge weht durch die vier Mal im Jahr wechselnden Kollektionen. Im Fokus: lockere, unangestrengte Styles für Fashionistas in ihren Mittzwanzigern.

"When you have a main label you are very often restricted to a certain DNA that you work within, but when you start off something new you can basically go crazy.”

So Kels Mikkelsen im Drapers Online-Magazin. Er arbeitet in der Mode, seit er 18 ist. Damit es einem bei so vielen Jahren nicht langweilig wird, ist Abwechslung angesagt. Mit 2NDDAY kann sich der ‚alte Hase‘ austoben. Mit Ready-to-Wear und einer Denim-Kollektion deckt 2NDDAY das gesamte Modespektrum ab. Von einfachen Basics über spannende Statement-Pieces bis hin zu rockigen Accessoires. Das lockere Freizeitkleid zum entspannten Nachmittagskaffee mit der besten Freundin, die lockere Bluse zum Blazer als frisches Outfit fürs Office und die schwarze Skinny zu sowieso allem. Die Jacken des Labels wurden schon von Promis wie Ex-Pussycat-Doll Nicole Scherzinger ausgeführt.

Fashion-forward Trends für Streetstyler: 2NDDAY

Leder, Denim, Jersey, Seide und auch Wolle sind die unverzichtbaren Bausteine des 2NDDAY-Styles. Die Teile zeigen sich äußerst kombinierfreudig und brillieren im Layering-Look. Zum allgegenwärtigen Schwarz gesellen sich aufregende Muster mit Ethno-Hauch und unicolor Farbflashes. Asymmetrie und Materialmix setzen Akzente. Freilich unverkennbar: der minimalistische skandinavische Grundton. Nicht umsonst ein internationaler Favourite!

Das passt dazu: